Finsternisse von Mai/Juni 2012

Zum Thema Sonnen- und Mondfisternisse und deren astronomische Voraussetzungen sowie deren Deutung schrieb ich bereits in einem früheren Artikel (vgl. Artikel „Sonnen- und Mondfinsternisse“).

In diesem Jahr finden insgesamt zwei Sonnen- und zwei Mondfinsternisse statt und zwar am:

  • 21.5.2012, 1:53 MEZ/S auf 0°21‘ Zwillinge (ringförmige Neumondeklipse = Sonnenfinsternis)
  • 4.6.2012, 13:03 MEZ/S auf 14°14‘ Schütze/Zwillinge (partielle Vollmondeklipse = Mondfinsternis)
  • 13.11.2012, 23:12 MEZ auf 21°57‘ Skorpion (totale Sonnenfinsternis)
  • 28.11.2012, 15:33 MEZ auf 6°47‘ Zwillinge/Schütze (Halbschattenmondfinsternis)

Eine ganz grobe Einschätzung, ob eine Finsternis in unseren Breiten sichtbar sein kann, liefert übrigens die Tageszeit, zu der sie stattfindet. So kann eine Mondfinsternis, welche in unseren Breiten um 12:00 Uhr mittags stattfindet, natürlich nicht sichtbar sein. Ebenso wenig kann eine Sonnenfinsternis, welche in unseren Breiten um Mitternacht stattfindet, sichtbar sein.

Weitere astronomische Daten finden Sie unter anderem hier: http://www.sonnenfinsternis.org/sofi2012a/#ueberblick

Die Sonnenfinsternis vom 21.5.2012

Sonnenfinsternis 21. Mai 2012

Sonnenfinsternis, 21. Mai 2012

Die Sonnenfinsternis vom 21. Mai 2012 findet in einer weiten Konjunktion mit Jupiter und Merkur sowie im Quadrat mit Neptun statt. Der Herrscher der Sonnenfinsternis ist Merkur, da die Finsternis auf 0°20‘ Zwillinge stattfindet. Diese Konstellationen könnten auf Übertreibungen (Jupiter) sowie Fehleinschätzungen (Neptun) hinweisen. Vielleicht werden auch betrügerische (Merkur) Transaktionen im Zusammenhang mit Politikern oder dem internationalen Finanzwesen aufgedeckt. Da die Sonnenfinsternis vom Mai auf dem absteigenden Mondknoten stattfindet, dürften die mit der Eklipse zusammenhängenden Ereignisse eher Vergangenes, Altes auf die Tagesordnung bringen. Es geht um Bereinigung, Korrektur bzw. endgültige Überwindung von alten Mustern. In der Wirkung sind Sonnenfinsternisse ein wenig einem Pluto-Transit (Transformation, Auftauchen von Altem, nicht mehr Lebendigem) ähnlich.

Die stärkste Wirkung einer Sonnenfinsternis ist geografisch an den Orten wahrzunehmen, an denen die Finsternis auf eine Achse (AC/DC- oder MC/IC-Achse) fällt. Wo, das am 21. Mai 2012 der Fall ist, ist in der nebenstehenden Grafik zu erkennen.

Sonnenfinsternis 21. Mai 2012, Landkarte

Sonnenfinsternis Landkarte, 21. Mai 2012

So fällt die Sonnenfinsternis etwa für den Norden Skandinaviens, Teile Russlands, Kasachstan, Indien (direkt betroffen ist auch das Grenzgebiet von Pakistan und Indien; hier könnte unter Umständen wieder mit einem „Säbelrasseln“ gerechnet werden) und den äußersten Westen Chinas auf den Aszendenten. Für Mittelamerika sowie die Ostküste der USA und Teile Kanadas fällt die Sonnenfinsternis auf den Deszendenten. In Europa ist insbesondere Frankreich direkt von der Sonnenfinsternis betroffen, sie findet dort genau am IC statt. Wahrscheinlich ist der politische Machtwechsel in Frankreich schon eine Entsprechung der Sonnenfinsternis, da wir davon ausgehen können, dass Sonnenfinsternisse bis zu einem Monat vor ihrem Auftreten und bis zu sechs Monate danach wirksam sind.

Zusammengefasst können wir bei der bevorstehenden Finsternis mit teilweise recht verwirrenden Ereignissen, Unklarheiten und bisweilen unerklärlichen Vorgängen rechnen. Wenigstens zum Teil dürften diese Finanztransaktionen (Merkur und Jupiter im Stier) der Vergangenheit betreffen. Im günstigsten Fall können wir uns auch neuer Dimensionen der Wirklichkeit gewahr werden. Inspiration und Spiritualität sind mit der Konstellation von Neptun im Fische ebenfalls begünstigt, sofern wir dies zulassen können. Denn die Stellung der Finsternis in Zwillinge deutet eine starke Betonung von Intellektualität und Rationalität an, während Neptun in Fische eher für das Unerklärliche, Irrationale offen ist. Im sehr günstigen Fall beinhaltet die Finsternis zumindest das Potential, alte wissenschaftliche Paradigmen zu überwinden und einem breiteren, integrativeren Weltbild Platz zu machen.

Die Mondfinsternis vom 4.6.2012

Mondfinsternis, 4.6.2012

Mondfinsternis, 4.6.2012, 11:03 UT

Die Vollmondeklipse vom 4. Juni steht vor allem mit Beziehungsthemen im Zusammenhang. Venus rückläufig bildet eine Konjunktion mit der Sonne und eine Opposition mit dem Mond. Sonne, Mond und rückläufige Venus bilden alle ein T-Quadrat (Spannungsdreieck) auf Mars in Jungfrau. Damit dürften vor allem Missverständnisse in Beziehungen auftauchen, die sich möglicherweise an Kleinigkeiten entzünden und teilweise weltanschauliche und religiöse Fragen betreffen können (Mond in Schütze). Auch international müssen vermutlich Beziehungen neu definiert oder Missverständnisse zwischen einzelnen Nationen geklärt werden. Da die Mondfinsternis unter der Herrschaft Jupiters (Vollmond in Schütze) steht und außerdem am aufsteigenden Mondknoten stattfindet, ist dies jetzt leichter möglich als in den Tagen der Sonnenfinsternis.

Für Mitteleuropa findet die Mondfinsternis direkt am IC statt, gleichzeitig steht der Mars am Aszendenten der Finsternis. Dies betrifft etwa auch Frankfurt am Main. Chiron steht während der Finsternis direkt am DC, womit wir neuerlich mit recht schmerzhaften Informationen konfrontiert werden könnten. Möglicherweise betreffen diese vorallem Themen des 6. Hauses, wie höhere Arbeitslosenzahlen oder neue Krankheiten (Chiron in 6 und Herrscher von Fische ebenfalls in 6). Im weitesten Sinne werden wir wohl, wie beim gesamten Durchgang von Chiron und Neptun durch die Fische, mit den Grenzen des Wachstums, mit der Einseitigkeit unserer westlichen Weltsicht und den Folgen der Globalisierung konfrontiert. Womit diese schmerzlichen Informationen langfristig das Potenzial für eine Bewusstseinserweiterung haben können.

Literatur:

Schierstedt, Claudia von (1999). Finsternisse astrologisch deuten. Chiron Verlag

http://wiki.astro.com/astrowiki/de/Finsternis

http://wiki.astro.com/astrowiki/de/Mondknotenachse

2 thoughts on “Finsternisse von Mai/Juni 2012

  1. „Chiron steht während der Finsternis direkt am DC, womit wir neuerlich mit recht schmerzhaften Informationen konfrontiert werden könnten.“

    Was könnte das bedeuten?

  2. Vielen Dank für die Frage. Ich habe den letzten Absatz jetzt etwas erweitert, um Ihre/Deine Frage zu beantworten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s