Merkur rückläufig (Nov 2012)

Merkur wird, von der Erde aus gesehen, regelmäßig etwa alle vier Monate für ca. 22 Tage rückläufig. In diesen Zeiten laufen die „merkurischen Dinge“ nicht so glatt wie an Tagen, an denen Merkur direktläufig ist. Und damit sind alle Dinge gemeint, die mit Kommunikation, Verkehr und Handel zu tun haben.

Das nächste Mal wird Merkur am 7.11.2012 rückläufig. Einige allgemeine Bemerkungen zum rückläufigen Merkur finden Sie auch in den Artikeln „Merkur rückläufig (März 2012)“ und „Merkur rückläufig (August 2011)

Die nächste Rückläufigkeit Merkurs beginnt am 7.11.2012 in Schütze und endet am 26.11.2012 in Skorpion.

Daten der nächsten Rückläufigkeit Merkurs:

  • 18.10.2012: Merkur überquert 18°10‘ Skorpion
  • 7.11.2012: Merkur wird rückläufig auf 4°18‘ Schütze
  • 26.11.2012: Merkur wird direktläufig auf 18°10‘ Skorpion
  • 14.12.2012: Merkur überquert letztmalig 4°18‘ Schütze

Merkur wird also den ganzen Bereich von 18°10‘ Skorpion bis 4°18‘ Schütze insgesamt drei Mal durchqueren, einmal direktläufig bis 7.11., dann rückläufig bis 26.11. und schließlich noch einmal direktläufig von 26.11. bis 14.12.2012.

Damit befindet sich Merkur von 18.10.2012 bis 14.12.2012 in seiner Rückläufigkeitsschlaufe. Viele Ereignisse in der Zeit von 18.10. bis 14.12., ganz besonders aber zwischen 7.11. und 26.11.2012, haben daher vorläufigen Charakter.

Merkur und Neptun

Grundsätzlich ist es unter rückläufigem Merkur immer empfehlenswert, in allen Dingen, die die Kommunikation und den Handel betreffen, lieber mehrmals nachzuprüfen, bevor Sie verbindliche Vereinbarungen eingehen. Bei der Rückläufigkeit von November 2012 gilt das ganz besonders, weil Merkur in dieser Zeit auch drei Mal ins Quadrat mit Neptun tritt. Hier die Zeitpunkte der exakten Quadrate Merkurs mit Neptun („D“ bedeutet im Folgenden direktläufig und „R“ rückläufig):

  • 29.10.2012, Merkur (D) Quadrat Neptun (R) auf 0°24‘ Schütze
  • 14.11.2012, Merkur (R) Quadrat Neptun (D) auf 0°22‘ Schütze
  • 11.12.2012, Merkur (D) Quadrat Neptun (D) auf 0°37‘ Schütze
Merkur Quadrat Neptun

Merkur Quadrat Neptun, 14.11.2012, 1:03 MEZ

In der nebenstehenden Grafik ist das mittlere Quadrat vom 14.11.2012 abgebildet, das wahrscheinlich besonders bedeutsam ist, weil drei Tage zuvor Neptun direktläufig wird und nur zwei Stunden davor eine totale Sonnenfinsternis auf 21°57′ Skorpion stattfindet.

Merkur gilt als „Trickster“, der die Dinge in Fluss halten will, notfalls auch mit Betrug, Fälschung oder geschickter Tarnung. In der griechischen Antike galt Hermes (röm. Merkur) daher als Gott der Kaufleute und Diebe. Für uns mag das heute verwunderlich sein, dass die Diebe auch einen eigenen Gott hatten. Die Logik dahinter ist aber, dass die Dinge (Handel, Verkehr, Kommunikation) nach griechischer Anschauung nicht ins Stocken geraten durften. Und wenn das Geschäft nicht so gut läuft, half man sich eben mit Betrug oder Diebstahl. Welche Ironie der Geschichte, dass Griechenland in unserer Zeit nur mit Betrug und Bilanzfälschung in die Eurozone kommen konnte…

Neptun, der Gott des Meeres, verbindet uns mit dem großen Ganzen, mit der Welt der Gefühle. Er kann jedoch auch für Illusion und Täuschung stehen. Das ist so zu verstehen, dass wir die Einsichten, die wir unter einem Neptuntransit gewinnen, nennen wir sie spirituelle Einsichten oder Gipfelerlebnisse, nicht so ohne weiteres mit der materiellen und sichtbaren Welt verbinden können. Auch sind neptunische Einsichten und Visionen nicht an unsere lineare Zeit gebunden. Beispielsweise könnte es daher sein, dass wir uns plötzlich in einem anderen Job sehen. Es wäre dann aber keine gute Idee, sofort am nächsten Tag zu kündigen, weil diese neptunische Vision sich durchaus auch auf eine Zeit in 20 Jahren beziehen könnte. Neptun ist also nicht „böse“, er will uns nicht vorsätzlich täuschen. Er vermittelt uns lediglich Einsichten jenseits von Zeit und Raum, er hilft uns, das größere Bild zu verstehen und kann uns damit sehr viel Hoffnung und Kraft geben. Und dann ist es unsere Aufgabe, diese Einsichten, in die saturnische (zeitgebundene) Welt einfließen zu lassen. Das kann unter Umständen schmerzhaft sein, weil der Blick ins Paradies oder in eine größere, allumfassende Wahrheit gar zu schön war und dann finden wir wieder nur den „grauen Alltag“ vor, der überhaupt nicht glanzvoll und schön ist. Dieser Balanceakt zwischen spirituellen Einsichten und bisweilen hartem Alltag ist genau unsere menschliche Aufgabe. Es ist sinnlos, in den Mutterleib zurückkehren zu wollen oder uns ins Jenseits hinein zu phantasieren (was den neptunischen Bedürfnissen entspricht). Wir können aber unseren Alltag leben mit klarem Blick auf eine größere Aufgabe, mit dem Ziel das Leben selbst zu verbessern, mitmenschlicher zu machen und liebevoller. Das scheint mir überaus lohnend und weitaus nützlicher als das Schwanken zwischen Verzweifeln am Alltag und sich Wegträumen in Phantasiewelten.

Wenn Merkur nun zwischen 29.10.2012 und 11.12.2012 insgesamt drei Mal ins Quadrat mit Neptun tritt, dürften wir immer wieder Einsichten in größere (spirituelle) Zusammenhänge erhalten. Wir könnten ganz benebelt sein von paradiesischen Gefühlen. Und wir könnten auch da und dort Dinge nicht einordnen können, uns täuschen, Visionen falsch verstehen und zwar dann, wenn wir uns von der „neptunische Welle“ gar zu sehr mittragen lassen. Wenn uns Dinge, Menschen, Vorschläge, Angebote gar zu schön erscheinen, wird es gut sein, sie noch einmal und noch einmal zu überprüfen. Vielleicht könnten wir auch versuchen, in den schönen Gefühlen zu verweilen und trotzdem mit beiden Beinen fest auf dem Boden der Realität zu bleiben. Viele östliche Religionen wissen schon lange, dass wir für einen spirituellen Weg gut geerdet sein müssen, sonst laufen wir Gefahr in eine spirituelle Extrawelt abzugleiten, die dann häufig von einer Psychose nur schwer zu unterscheiden ist.

Mundan betrachtet ist das Zusammentreffen der Rückläufigkeit Merkurs mit den amerikanischen Präsidentenwahlen auffällig. Gut möglich, dass nach der Wahl einige Verwirrung darüber entsteht, wer denn die Wahl nun gewonnen hat. Ähnliches passierte bei der Wahl am 7.11.2000, als Merkur ebenfalls rückläufig war. Schließlich wurde per Gerichtsentscheid beschlossen, dass George W. Bush die Wahl gewonnen hätte, obwohl Al Gore eigentlich mehr Stimmen hatte als George Bush (vgl. Wikipedia-Artikel: Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2000). Übrigens war es auch damals zu drei aufeinanderfolgenden Merkur-Neptun-Kontakten gekommen, nämlich am 1.10.2000, am 1.11.2000 und noch einmal am 15.11.2000.

One thought on “Merkur rückläufig (Nov 2012)

  1. Pingback: Zeitqualität November – Dezember 2012 | alltagspiritualitaet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s