Sonnenfinsternis, 10. Mai 2013

Sonnen- und Mondfinsternisse werden auch Neumond- oder Vollmondeklipsen genannt. Das Wort Eklipse kommt aus dem Griechischen und bedeutet ausbleiben, verschwinden. Sonnenfinsternisse kommen ausschließlich bei Neumond zustande und zwar dann, wenn der Neumond in der Nähe der Mondknotenachse stattfindet (vgl. auch Artikel „Die Mondknotenachse“). Mondfinsternisse kommen nur bei Vollmond zustande.

In diesem Jahr gibt es insgesamt 5 Finsternisse und zwar:

  • Eine partielle Mondfinsternis am 25.4.2013, 20:08 Uhr UT
  • Eine ringförmige Sonnenfinsternis am 10.5.2013, 00:25 Uhr UT
  • Eine Halbschattenmondfinsternis am 25.5.2013, 4:10 Uhr UT
  • Eine Halbschattenmondfinsternis am 18.10.2013, 23:50 Uhr UT
  • Eine ringförmige Sonnenfinsternis am 3.11.2013, 12:47 Uhr UT

Weitere Informationen zu Sonnen- und Mondfinsternissen finden Sie im gleichnamigen Artikel (vgl. „Sonnen- und Mondfinsternisse“).

Sonnen- und Mondfinsternis scheinen meiner Beobachtung nach stärker mit dem Weltgeschehen verknüpft zu sein als andere astrologische Konstellationen, was auch der Grund sein mag, warum sich die Menschen früherer Epochen häufig vor Finsternissen gefürchtet haben. Ihre Wirksamkeit erstreckt sich meist auf mehrere Monate, d.h. dass ihre Wirkung oft bis zu einem Monat vor der Finsternis spürbar ist und bis zu sechs Monate nach der Finsternis.

Saros 138

Am 10. Mai 2013, 0:25 UT, findet eine ringförmige Sonnenfisternis auf 19°31‘ Stier statt. Die Finsternis ist in Australien und im pazifischen Raum sichtbar. Sie gehört der Saros Serie 138 an. Wie zuvor die Mondfinsternis am 25.4.2013, findet auch diese Finsternis auf der sogenannten Substanz-Achse Stier/Skorpion statt. Weitere astronomische Informationen zur Finsternis finden Sie hier: http://eclipse.gsfc.nasa.gov/SEsaros/SEsaros138.html und hier: http://www.sonnenfinsternis.org/sofi2013a

Saros 138

Abb. 1. Muttereklipse Saros 138, 6.6.1472J, 20:34 UT

Die erste Sonnenfinsternis der Saros Serie 138 fand am 6. Juni 1472 (julianischer Kalender), um 20:34 UT, statt. Alle Finsternisse dieser Saros Serie finden am absteigenden Mondknoten statt.

Die Muttereklipse der Saros Serie 138 (Abb. 1) weist ein recht exaktes Trigon zu Jupiter und Uranus auf sowie eine sehr weite Konjunktion (8°30‘ Orbis) mit Saturn. Auch in der gegenwärtigen Finsternis (Abb. 2) gibt es zumindest eine Verbindung zu Jupiter, nämlich ein sehr exaktes Halbsextil und eine sehr weite Opposition mit Saturn (12° Orbis).

Bei der Betrachtung der Muttereklipse und Ihrer Stellung im Zwillinge-Zeichen könnten wir an überraschende Nachrichten denken (Finsternis im Trigon mit Uranus), die unseren Horizont erweitern (Jupiter). Denken wir an die Zeit, in der diese Muttereklipse stattfand, so fällt sofort auf, dass nur wenige Jahre davor (um 1450) Gutenberg den Buchdruck erfand. Allmählich begannen die großen Entdeckungsreisen zur See und in das Jahr 1472 fiel etwa die Eröffnung der Universität Ingolstadt. Wie überhaupt ab der Mitte des 15. Jahrhunderts besonders viele europäische Universitäten gegründet werden (u.a. Barcelona, Glasgow, Freiburg im Breisgau, Basel, Nantes, Venedig, Genua, Trier, Kopenhagen).

Vielleicht zeigt uns diese Muttereklipse von 1472 also auch das Ende einer Ära an und einen Wendepunkt des menschlichen Umganges mit Wissen, ähnlich wie es in unseren Tagen das Internet tut.

Finsternis im Zeichen Stier

Die Sonnenfinsternis vom 10. Mai findet im Zeichen Stier statt. Der Stier ist das zweite Zeichen des Tierkreises. Nach der ungestümen Aufbruchszeit des Widders geht es im Stier um ruhiges Wachstum, um das Wahrnehmen der Welt mit den Sinnen: schmecken, berühren, sehen, hören und riechen. Menschen, die im Zeichen Stier geboren sind, sind oft Genießer und sehr sinnlich. Die Materie und materielle Werte spielen für den Stier eine wichtige Rolle, ebenso wie Sicherheit und Stabilität sowie Besitz.

Das Tempo im Zeichen Stier ist deutlich langsamer als noch im Zeichen Widder. Gemütlichkeit, Bedächtigkeit und Nachhaltigkeit sind ihm wesentlich wichtiger. Im ungünstigsten Fall kann das Sicherheitsbedürfnis sosehr überhand nehmen, dass man sich nur noch an seinen Besitz klammert und auch in Beziehungen überaus eifersüchtig ist („der Partner ‚gehört‘ mir“).

Stier ist auch ein konservativ-bewahrendes Zeichen, das nicht so sehr an die Zukunft denkt als an das Bestehende und die Erhaltung desselben. Status und Besitzdenken sind wichtig, das Neue und Unbekannte stellt jedoch keinen so großen Reiz dar.

Neumondeklipse vom 10.5.2013

Neumondeklipse 10. Mai 2013

Abb. 2. Neumondeklipse 10.5.2013, 0:28 UT

Die aktuelle Finsternis vom 10.5.2013 zeigt etwas andere Konstellation als die Muttereklipse. Unter anderem finden wir hier eine recht enge Konjunktion der Finsternis mit Merkur (2° Orbis) und eine etwas weitere mit Mars (5° Orbis). Die Konjunktion der Finsternis mit Merkur und die Herrscherin der Finsternis (Venus) in den Zwillingen könnten wiederum Themen im Zusammenhang mit Kommunikation, Medien und Handel in die Schlagzeilen bringen. Möglicherweise wird es sich dabei teilweise um schmerzhafte Nachrichten handeln (Sonnenfinsternis im Sextil mit Chiron). Insbesondere die Themen Handel, Besitz und Börse sind aber auch durch die Stellungen im Stier angezeigt. Dabei geht es bei dieser Finsternis vermutlich darum, altes Besitz-Denken zu überwinden (Sonnenfinsternis im Stier am absteigenden Mondknoten) und unsere Verbundenheit mit anderen Menschen, der Natur und dieser Erde zu gewärtigen (Sextil der Finsternis zu Chiron).

Die Konjunktion der Finsternis mit Mars könnte ebenso wie schon die Mondfinsternis vom 25.4.2013 auf eine erhöhte Erdbebengefahr (Stellung der Finsternis im Erdzeichen Stier und Konjunktion mit Mars) hinweisen. Verstärkt wird dieser Eindruck unter anderem auch von der zeitlichen Nähe zur Exaktheit des neuerlichen Uranus-Pluto-Quadrats, am 20.5.2013. Dieses Quadrat ist das dritte von insgesamt sieben (vgl. auch „Uranus Quadrat Pluto (1 von 7)“ und „Uranus Quadrat Pluto (2 von 7)„)

Ergänzend sei noch erwähnt, dass besonders in den letzten Monaten zahlreiche Lebensmittelskandale publik wurden. Dies mag zwar nicht unbedingt etwas mit den aktuellen Finsternissen im Stier zusammenhängen, höchstwahrscheinlich aber mit dem Aufenthalt der Mondknotenachse in Skorpion/Stier. Damit zeigt sich, dass der Durchgang der Mondknotenachse die Themen in den Medien und der Politik akzentuiert. Gegenwärtig müssen wir uns offenbar ganz besonders mit dem Thema Besitz, Wohlstand, Körper, Ernährung (Stier) und Schulden, Altlasten, Umweltgifte (Skorpion) auseinander setzen.

Astrolandkarte

Astrolandkarte Sonnenfinsternis 10. Mai 2013

Abb. 3. Astrolandkarte der Sonnenfinsternis vom 10.5.2013

Die stärkste Wirkung einer Sonnenfinsternis ist geografisch an den Orten wahrzunehmen, in denen die Finsternis auf eine Achse (Aszendent, Medium coeli, Deszendent, Imum coeli) fällt. Dies ist für die Finsternis vom 10.5. in Skandinavien, Russland, Kasachstan, Usbekistan, Afghanistan, Pakistan und Indien der Fall. Auf den IC fällt die Finsternis in Irland, Portugal und Westafrika.

Die Finsternis vom 10.5.2013 kommt übrigens direkt auf der Sonnenfinsternis des großen Erdbebens von Lissabon am 1.11.1755 zu liegen. Damals stand die Sonne auf 19°50′ Skorpion und Lilith stand in Opposition dazu auf 19°27′ Stier, genau dort wo jetzt die Sonnenfinsternis stattfindet. Wollen wir hoffen, dass sich ein solches Ereignis nicht wiederholt.

Auf den MC kommt die Finsternis in den östlichsten Teilen Russlands sowie vor allem in Neuseeland zu liegen.

Da die Sonnenfinsternis auch in unmittelbarer zeitlicher Nähe des nächsten exakten Uranus-Pluto-Quadrats stattfindet, ist auch aufschlussreich, wo dieses Quadrat auf eine Achse fällt. Dies ist für den Irak, den östlichen Teil Syriens, Saudiarabien, Yemen und Somalia der Fall. Dort kommt der Uranus auf den Aszendenten zu liegen (nicht in der Grafik eingezeichnet). (inhaltliche Korrektur am 7.5.2013)

Persönliches Erleben

Persönlich dürften alle Menschen mit Planeten-Stellungen im Bereich von 16° bis 22° der fixen Zeichen (Stier, Löwe, Skorpion, Wassermann) die Finsternis besonders deutlich spüren. Denkbar sind etwa plötzliche Einsichten im Umgang mit Besitz, materiellem Wohlstand und Ernährung. Auch hier sind Finsternisse ganz besonders deutlich wirksam, wenn sie im individuellen Horoskop auf eine Achse fallen (AC, MC, DC oder IC). Manche Astrologen scheinen zu beobachten, dass unsere intuitiven Fähigkeit um die Zeit von Sonnenfinsternissen ganz besonders stark sind. Insofern lohnt es sich vielleicht, in den nächsten Tagen und Wochen mehr Zeit mit Meditation und innerer Einkehr zuzubringen. Vielleicht werden Ihnen jetzt Dinge klar, über die Sie schon sehr lange nachdenken.

Weiterführende(r) Artikel

Die Sonnenfinsternis vom 10. Mai 2013 (Astrologie heute Artikel)

3 thoughts on “Sonnenfinsternis, 10. Mai 2013

  1. ich habe am 14.mai geburtstag und mein mc sowie mein mars sind 18grad im wassermann, daher werd ich den 10.5.ganz besonders im auge haben!!

  2. Pingback: Uranus Quadrat Pluto (3 von 7) | hofastro

  3. Pingback: Die Sonnenfinsternis vom 3.11.2013 | hofastro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s