Jupiter in Krebs

Auf der ganzen Welt gibt es nichts Weicheres und Schwächeres als das Wasser. Und doch, in der Art, wie es dem Harten zusetzt, kommt nichts ihm gleich.

(Laotse)

Wo Jupiter im Tierkreis transitiert, dürfen wir mit Expansion, mit großen Visionen, aber auch mit Übertreibungen und bisweilen Selbstherrlichkeit rechnen. Da Jupiter fast genau 12 Jahre benötigt, um durch den gesamten Tierkreis zu transitieren, hält er sich jeweils ca. ein Jahr in jedem Tierkreiszeichen auf. Ab 26.6.2013 wird er sich im Zeichen Krebs aufhalten, wo er bis 16.7.2014 bleiben wird.

Jupiter in den Zeichen (Widder bis Fische)

Im Folgenden die Aufenthalte Jupiters in den einzelnen Zeichen, beginnend mit dem letztmaligen Eintritt Jupiters in den Widder, den man gewissermaßen als Zyklusbeginn auffassen könnte:

  • Widder: 6.6.2010 bis 9.9.2010 und 22.1.2011 bis 4.6.2011
  • Stier: 4.6.2011 bis 11.6.2012 (vgl. Artikel „Jupiter in Stier“)
  • Zwillinge: 11.6.2012 26.6.2013 (vgl. Artikel „Jupiter in Zwillinge“)
  • Krebs: 26.6.2013 bis 16.7.2014
  • Löwe: 16.7.2014 bis 11.8.2015
  • Jungfrau: 11.8.2015 bis 9.9.2016
  • Waage: 9.9.2016 bis 10.10.2017
  • Skorpion: 10.10.2017 bis 8.11.2018
  • Schütze: 8.11.2018 bis 2.12.2019
  • Steinbock: 2.12.2019 bis 19.12.2020
  • Wassermann: 19.12.2020 bis 13.5.2021 und 28.7.2021 bis 29.12.2021
  • Fische: 13.5.2021 bis 28.7.2021 und 29.12.2021 bis 10.5.2022 sowie 28.10.2022 bis 20.12.2022

(Die Farben zeigen die Elementequalität der Zeichen: rot = Feuer, schwarz = Erde, grün = Luft und blau = Wasser).

Zu mehrmaligen, kürzeren Aufenthalten in einem Zeichen kommt es immer dann, wenn Jupiter nur wenige Grade in das neue Zeichen wandert und dann rückläufig wird, um noch einmal in das vorherige Zeichen zurückzuwandern.

Jupiter in Krebs

Jupiter fördert unseren Sinn für Gerechtigkeit und eine höhere Ordnung. Ethik, Moral, Werte sowie Religion sind ihm wichtig. All diese Dinge ermöglichen erst ein Zusammenleben von Menschen, Gemeinschaften und der Gesellschaft. Gleichzeitig sind Werte jedoch im Laufe der Zeit einer Wandlung unterworfen und was den Menschen in früheren Zeiten als verwerflich galt, kann heute schon erlaubt sein. Denken wir nur zum Beispiel an die Rechte der Frauen oder an frühere und heutige Vorstellungen von Sexualität.

Jupiter in Krebs stärkt unseren Wunsch nach Zugehörigkeit, Familie und Geborgenheit. Glücklich und zufrieden fühlen wir uns vor allem mit Menschen, die uns nahe stehen, mit denen wir uns verbunden fühlen. Werte wie Familie, Fürsorge und Kooperation stehen stark im Vordergrund. Erfolge feiern wir dann, wenn Sympathie und emotionale Verbundenheit die Basis bilden. Es ist eine gute Gelegenheit Dankbarkeit gegenüber denen zu zeigen, die uns wohlgesonnen sind und uns unterstützen. Jupiter in Krebs unterstützt alle Formen von seelischen Wachstumsprozessen.

Jupiter im Krebs bringt Heilung, Verstehen und Weisheit in Gefühlsangelegenheit. Er fördert und expandiert unsere Beschäftigung mit unserer Seele, mit unseren Herzensbedürfnissen, mit unserem „inneren Kind“ und alten Verletzungen. Menschen etwa, die schon länger über eine Therapie nachdenken, finden jetzt die beste Gelegenheit dazu. Insgesamt erleben wir selten einen so großen Gefühlsreichtum, wie in dieser Zeit mit Jupiter in Krebs.

Jupiter gilt im Krebs als erhöht, das heißt als besonders günstig gestellt. Für die persönliche Deutung ist wichtig, in welchem Haus Jupiter jetzt steht. In diesem Bereich streben wir jetzt ganz besonders nach höheren Werten und Sinn und möchten über uns selbst hinauswachsen (vgl. Seite „Häuser„).

Letztmaliger Aufenthalt Jupiters im Krebs

Der letzte Durchgang Jupiters durch den Krebs fand von 13.7.2001 bis 1.8.2002 statt.

Eines der historisch bedeutsamsten Ereignisse waren die Terroranschläge auf das World Trade Center und das Pentagon am 11.9.2001. Zwar stand dieses Ereignis sicher mehr mit der damals stattfindenden Saturn-Pluto-Opposition in Zusammenhang, aber der Durchgang Jupiters durch den Krebs ist hierfür insofern auch relevant, weil er das Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit (eine Krebs-Entsprechung) nachhaltig in den Mittelpunkt rückte, insbesondere für das Krebs-Land USA. Nachfolgend kam es auch zu massiven Kursverlusten an den Börsen, was ebenfalls zu einer großen Verunsicherung und überaus emotionalen Reaktionen bei vielen Menschen führte.

Pluto Konjunktion Euro-Sonne

Abb. 1. Pluto Konjunktion Euro-Sonne, 12.7.2013.

Das Jahr 2002 ist vor allem als das Jahr bekannt, in dem der Euro als Bargeld in Umlauf gebracht wurde. Auch diese Währungsumstellung hat viele Menschen verunsichert und höchst emotional reagieren lassen. Im Jahr 2013 steht der Euro astrologisch neuerlich im Mittelpunkt, weil Pluto die Sonne des Euro-Horoskops drei Mal überqueren wird. Er tat dies erstmals am 22.1.2013 und wird dies neuerlich am 11.7.2013 sowie am 26.11.2013 tun. Und da Uranus in der ganzen Zeit von 2010 bis 2016 zu Pluto im Quadrat steht, wird auch Uranus drei Mal ein Quadrat auf die Sonne des Euro machen und zwar am 26.4.2013, am 15.10.2013 und am 16.2.2014. Womit für die Euro-Währung definitiv die krisenhafteste Zeit angebrochen ist und wir sagen können, wenn der Euro das Jahr 2013 überlebt, dürfte er wohl auch langfristig Bestand haben.

Im August 2002 kam es auch in weiten Teilen Europas zu massiven Überschwemmungen. Allerdings wäre es astrologisch etwas gewagt, dieses Ereignis mit Jupiters Durchgang durch den Krebs in Zusammenhang zu bringen, da Jupiter sich zu diesem Zeitpunkt (Anfang August) bereits im Löwen befand. Claude Weiss schlägt im Zusammenhang mit Hochwassern vor, die Lunationen (Neu- und Vollmonde) auf Quadrate und Oppositionen mit Jupiter (=viel) und Neptun (=Wasser) zu untersuchen. Insofern könnte man eventuell einen Zusammenhang der Hochwasser von 2002 mit dem unmittelbar vorausgehenden Vollmond vom 24.7.2002 konstruieren (!), der in weiter Opposition mit Neptun und mit Jupiter noch im Krebs stattfand. Dies ist bis dato aber nur eine Hypothese, die es genauer zu untersuchen gälte.

Im Jahr 2013 haben wir es mit einer Konzentration sehr vieler Planeten in Wasserzeichen zu tun. Insbesondere Mitte bis Ende Juli befinden sich bis auf Venus, Uranus und Pluto vorübergehend fast alle Planeten in Wasserzeichen. Damit rücken Gefühle und Stimmungen, das Bedürfnis nach emotionaler Verbundenheit und Geborgenheit und eine große Sensibilität für die Bedürfnisse anderer, vorübergehend sehr stark in den Vordergrund. Bisweilen kann die Betonung einer Elementequalität, in diesem Fall Wasser, aber auch andeuten, dass es – ganz konkret  – zu viel Wasser geben wird.

Ingresshoroskop

Jupiter Ingress Krebs

Abb. 2. Jupiter Ingress Krebs. 26.6.2013, 1:41 Uhr UT

Als Ingresshoroskop wird das Horoskop bezeichnet, das für den exakten Zeitpunkt des Eintritts eines Planeten in ein neues Zeichen erstellt wird. In diesem Fall ist das der 26.6.2013, um 3:41 Uhr MEZ/S (1:41 UT). Das so erstellte Horoskop kann zusätzlich Aufschluss darüber geben, welche Themen uns in der Zeit des Durchgangs des betreffenden Planeten durch das neue Zeichen beschäftigen könnten.

In diesem Fall sehen wir Jupiter, Sonne und Lilith im Trigon mit Neptun in den Fischen und Saturn im Skorpion. Auch Merkur und Venus befinden sich beim Eintritt Jupiters in den Krebs in diesem Zeichen. Merkur wird außerdem am gleichen Tag rückläufig (gegen 13:09 Uhr UT). Der Herrscherplanet Mond ist zu diesem Zeitpunkt im Wassermann und bildet zusätzlich ein Sextil mit Uranus. Wir könnten zu diesem Zeitpunkt mit einer sehr überraschenden Nachricht konfrontiert werden, die uns tief bewegt.

Lilith Konjunktion Jupiter

Am 12.7.2013 wird auch die Konjunktion zwischen Lilith und Jupiter, auf 3°39° Krebs, neuerlich exakt. Lilith und Jupiter bildeten seit 2011 bereits drei Konjunktionen, nämlich am:

  • 20.12.2011, auf 0°25‘ Stier,
  • 17.3.2012, auf 10°11‘ Stier,
  • 12.12.2012, auf 10°05‘ Zwillinge.

Und sie werden am 1.12.2013 ein letztes Mal auf 19°33‘ Krebs zusammentreffen.

In der Vereinigung der beiden astrologischen Faktoren Lilith und Jupiter geht es um das Bild von Männlichkeit und Weiblichkeit, die Gleichwertigkeit des Weiblichen mit dem Männlichen, um Sexualität (Unterschiede und Ähnlichkeiten männlicher und weiblicher Sexualität), Erotik (als die magnetische Anziehung zwischen Menschen), aber auch um weibliche und männliche Spiritualität und Weisheit. Außerdem könnten in dieser Zeit irrationale Abhängigkeiten aufgedeckt werden, die Männer und Frauen ausgesprochen emotional und für Außenstehende nicht nachvollziehbar reagieren lassen.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Artikel „Lilith und Jupiter“.

Neptun Trigon Saturn und Wassertrigon

Auch das Neptun-Saturn-Trigon ist schon seit Anfang 2012 annähernd genau und wird den Sommer 2013 ganz besonders prägen. Erstmals exakt war das Trigon zwischen Neptun und Saturn am 11.10.2012. Neuerlich exakt wird es am 11.6.2013 und am 19.7.2013.

Mit Jupiter gesellt sich jetzt ein dritter großer Planet zu diesen beiden und konstelliert ab 26.6.2013 ein zunehmend genaueres Wassertrigon zwischen Saturn, Neptun und Jupiter. Innerhalb von nur zwei Tagen (!) wird dieses Trigon so genau, dass sich nacheinander zuerst ein Jupiter-Saturn-Trigon (17.7.2013, 17:33 Uhr UT), dann ein Jupiter-Neptun-Trigon (18.7.2013, 00:17 Uhr UT) und schließlich ein Saturn-Neptun-Trigon (19.7.2013, 13:29 Uhr UT) ergibt. Eine so exakte Konstellation von drei Planeten an nicht einmal zwei Tagen ist äußerst selten.

In der Verbindung der beiden Planeten Neptun und Saturn geht es um Ideale und Reife. Psychoanalytisch gesprochen haben wir es hier mit dem Ich-Ideal (Neptun) und dem Über-Ich (Saturn) zu tun. Immer dann, wenn wir uns selbst zu sehr beschränkt und kasteit haben, ermöglicht uns Neptun, uns von diesen Verboten und selbstbeschränkenden Überzeugungen zu lösen. Umgekehrt prüft Saturn unsere hehren Ideale an der Wirklichkeit und enttäuscht sie, wo das nötig ist. Besonders bei Neptun sind wir ja häufig in Gefahr, uns zu täuschen, uns Illusionen zu machen, und uns die Zukunft allzu rosig auszumalen. Saturn schneidet weg, was nicht lebensfähig, nicht realistisch ist. Ganz einfach ausgedrückt, begegnen sich in Neptun und Saturn, Ideal und Wirklichkeit.

Mehr dazu lesen Sie im Artikel „Der Saturn-Neptun-Zyklus

Zwar ist das Trigon zwischen Jupiter, Saturn und Neptun eine grundsätzlich günstige Konstellation, die auch mit Wunscherfüllung, wahr werdenden Träumen und großartigen Visionen in Verbindung gebracht werden kann. Allerdings könnte uns eine so starke Konzentration von Planeten in Wasserzeichen auch zu allzu emotionalen Reaktionen verleiten, die alles andere als rational sind. Möglich wäre beispielsweise auch eine völlig unrealistische Einschätzung der Finanzmärkte, die schließlich zu einer massiven Kurskorrektur nach unten führen könnte.

Wir sollten im Hinterkopf behalten, dass vieles was wir jetzt wahrnehmen möglicherweise anders scheint, als es tatsächlich ist. Möglicherweise will der eine oder andere in unserem Umfeld uns auch ganz bewusst täuschen. Jupiter/Neptun ist auch eine Konstellation von selbsternannten Gurus und Schaumschlägern, von denen es momentan zu wimmeln scheint. Auch unter Astrologen orte ich da und dort eine Tendenz, es immer besser zu wissen. Kaum hat sich eine Katastrophe ereignet, rücken sie an und erklären uns hinterher, warum es so hat kommen müssen. Ich persönlich halte das für Scharlatanerie und jedenfalls für ein Verhalten, das geeignet ist, die Astrologie noch mehr in Verruf zu bringen. Unsere Kritiker halten uns dann, wie ich meine, völlig zu Recht, vor, dass wir völlig beliebig mit Deutungen umgehen. Entweder mache ich eine Prognose und begründe ausführlich, wie ich zu diesem Schluss komme oder ich enthalte mich überhaupt meiner Stimme. Es hinterher aber immer besser zu wissen, ist mehr als fragwürdig und überschreitet klar die Grenze ethischen Handelns.

Auf der positiven Seite ist der Sommer 2013 mit dieser Konstellation eine Zeit für Poesie, für Schwärmerei, für das Schwelgen in Gefühlen und für große Inspiration. Wenn wir den gleichzeitig im Steinbock befindlichen Pluto, der in Opposition mit Jupiter steht, dazu benutzen alles Überflüssige auszusondern und gemäß dem Steinbock-Prinzip auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben, könnten viele unsere Wünsche und Visionen Wirklichkeit werden.

7 thoughts on “Jupiter in Krebs

  1. Hallo Stefan, wieder ist Dir ein ausgezeichneter Artikel gelungen! Über das große Wassertrigon wurde ja in letzter Zeit viel geschrieben. Eigentlich eine grundsätzlich erfreuliche Entwicklung, als Astrologe hat man leider schnell mal den „Krisenblick“ und Quadrate springen einen magisch an. Eine gute Zeit um sich Gedanken zu machen wie die ganze „Wasserkraft“ angewendet werden kann. Ich bin auch schon gespannt, da es auf meinen persönlichen Planten stattfindet. Und ich muss zugeben ich kann mich den allgemeinen freudigen Hoffnungen, bei aller Rationalität nicht ganz entziehen 🙂
    Mir ist aufgefallen das die Überschwemmungen zeitlich recht genau mit der stationären Rückläufigkeit zusammentreffen. Ich erinnere mich,In einem alten Astrologiebuch gelesen zu haben, das der Wendepunkt die Botschaft mit besonderer Nachhaltigkeit einhämmert.
    Jetzt dürfen wir erst einmal beobachten was sich tatsächlich ereignet …..

    • Hallo Tulla,

      danke für deinen freundlichen Kommentar!
      Mir fällt halt mit jedem neuen Artikel in meinem Blog auf, wie wenig wir eigentlich wissen und wie viel auch Mutmassung ist. Ich bemühe mich redlich, die Astrologie ein wenig „wissenschaftlicher“ zu machen, d.h. klare und nachvollziehbare Hypothesen zu formulieren, hinter meinen eigenen Standpunkt zurückzutreten und für möglich zu halten, dass ich mich irre und alle Spekulation so weit als möglich zu unterlassen. Und gleichzeitig wäre es gut, dabei nicht dogmatisch zu werden. Eine schwere Aufgabe! Dennoch bin ich zutiefst davon überzeugt, dass eine so praktizierte Astrologie eine grosse Bereicherung für die Psychologie sein könnte. Denn dass die Psychologie eine Bereicherung für die Astrologie ist, wissen wir längst.

      Warten wir ab, wie uns das Wassertrigon zu verzaubern und inspirieren vermag und wo uns Pluto und Uranus doch einen Strich durch die Rechnung machen werden…

      Liebe Grüße,
      Stefan

  2. Hallo, ein sehr interessanter Bericht, zumal die Ereignisse aus dem Jahr 2002 dem Jahr 2013 sehr gleichen. Ob das auf die Planetenstellung zurückzuführen könnte man doch mit hoher Wahrscheinlichkeit annehmen.

  3. Pingback: Das Wassertrigon | hofastro

  4. Pingback: Jupiter in Löwe | hofastro

  5. Pingback: Jupiter in Jungfrau | hofastro

  6. Pingback: Jupiter in Skorpion | hofastro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s