Rückläufigkeiten

Wer vor seiner Vergangenheit flieht, verliert immer das Rennen. (T.S. Eliot)

Der Jahresanfang 2014 ist gekennzeichnet von gleich drei rückläufigen persönlichen Planeten. So war zwischen 21.12.2013 und 31.1.2014 die Venus rückläufig (vgl. Artikel „Venus rückläufig“), von 6.2. bis 28.2.2014 ist Merkur rückläufig und unmittelbar anschließend wird Mars zwischen 1.3. und 20.5.2014 (vgl. Artikel „Mars in Waage“) rückläufig sein.

Nach Dane Rudhyar sind rückläufige Planeten Anzeiger einer nach innen gerichteten seelischen Energie. Ein rückläufiger Merkur beispielsweise symbolisiert einen nach innen gerichteten Geist. Beim Mars ist es die Aggressions- und Durchsetzungskraft, die eher einwärts gekehrt ist. Aus diesem Grund sind uns die Planetenenergien in den Zeiten ihrer Rückläufigkeit auch weniger bewusst und nicht so leicht zugänglich.

Wir könnten auch sagen, dass in Zeiten einer rückläufigen Venus Beziehungs- und Geldangelegenheit noch einmal überprüft werden wollen. Beim rückläufigen Merkur geht es um die Überprüfung von Verträgen sowie allen Bereichen, die mit Kommunikation zu tun haben. Und beim Mars geht es um Aggression und möglichen alten Ärger sowie Konflikte, die bereinigt werden wollen.

Wir erleben diese Zeiten häufig so, dass die angesprochenen Themenbereiche nicht ganz rund laufen, dass Konflikte auftreten, wo wir das gar nicht erwartet haben und dass Themen auftauchen, die wir eigentlich schon erledigt glaubten.

Im persönlichen Erleben dürfte sich das so darstellen, dass wir in unseren Beziehungen (Venus und Mars) immer wieder das Gefühl haben, nicht so recht vom Fleck zu kommen und dass wir immer wieder neu überprüfen müssen, ob wir richtig verstanden wurden (Venus, Merkur) oder was wir eigentlich wollen (Mars).

Auch die Kommunikation läuft in dieser Zeit nicht rund, führt wiederholt zu Missverständnissen, Auseinandersetzungen und dem Gefühl des Unverstanden seins.

Im individuellen Horoskop ist es insbesondere wichtig, zu betrachten, in welchem Haus der betreffende rückläufige Planet transitiert. Dort werden die angesprochenen Erfahrungen am deutlichsten erlebbar sein. Beispielsweise könnte eine rückläufige Venus im 12. Haus uns das Gefühl geben, von anderen Menschen abgeschnitten zu sein, nicht zu ihnen durchdringen zu können. Wir dürften uns in einer solchen Zeit dann einsamer fühlen als zu anderen Zeiten. Oder ein rückläufiger Mars im 6. Haus könnte mit Schwierigkeiten einhergehen, uns im Alltag zurechtzufinden, uns an Kleinigkeiten anzupassen und vielleicht sind wir auch frustriert über die alltäglichen Routinen und wir wollen endlich aufräumen und ausmisten in unserem Leben.

Als erster Planet wird Venus rückläufig und zwar von 21.12.2013 bis 31.1.2014.

Daten der rückläufigen Venus

  • 20.11.2013: Venus überquert 13°34‘ Steinbock
  • 21.12.2013: Venus wird rückläufig auf 28°59‘ Steinbock
  • 31.1.2014: Venus wird direktläufig auf 13°34‘ Steinbock
  • 4.3.2014: Venus überquert letztmalig 28°59‘ Steinbock

Damit wird Venus ab 31.1.2014 den Bereich von 13°34‘ bis 28°59‘ Steinbock nun das letzte Mal durchqueren und Beziehungsangelegenheiten sowie Geldangelegenheiten können nun endgültig geklärt werden.

Alle Bereiche, die mit Venus in Verbindung stehen, das sind insbesondere die Bereiche Beziehungen, Geld, Werte, aber auch Kunst, Kultur und Sexualität, werden nun einer Klärung zugeführt. Auf der persönlichen Ebene geht es darum, sich zu fragen, welche Werte einem selbst wichtig sind und wo alte Glaubenssätze und Gewohnheiten den Umgang mit Besitz und Beziehungen prägen. Wenn nötig gilt es, im eigenen Beziehungsleben aufzuräumen.

Ab 4.3.2014 wird Venus schließlich wieder neue Grade erreichen, die sie seit 1.2.2013 nicht mehr berührt hat.

Der nächste Planet, der rückläufig wird, ist Merkur, in der Zeit von 6.2. bis 28.2.2014.

Merkur rückläufig (Februar 2014)

Bereiche, die mit Kommunikation, Handel und Verkehr zu tun haben, können sich nun schwieriger gestalten als sonst. Im Vorjahr wurde Merkur ausschließlich in Wasserzeichen rückläufig. Das bleibt 2014 zwar so, allerdings wandert er in diesem Jahr regelmäßig in ein Luftzeichen zurück. Damit werden vor allem unsere intellektuellen Fähigkeiten herausgefordert und auf den Prüfstand gestellt. Möglicherweise gilt es auch, die Verbindung zwischen Denken (Luftzeichen) und Fühlen (Wasserzeichen) stärker in den Blick zu nehmen und Bereiche aufzuspüren, wo wir einseitig rational und sachlich handeln oder betont emotional und unvernünftig.

Daten der nächsten Rückläufigkeit Merkurs

  • 22.1.2014: Merkur überquert 18°10‘ Wassermann
  • 6.2.2014: Merkur wird rückläufig auf 3°20‘ Fische
  • 28.2.2014: Merkur wird direktläufig auf 18°10‘ Wassermann
  • 20.03.2014: Merkur überquert letztmalig 3°20‘ Fische

Merkur wird also den ganzen Bereich von 18°10‘ Wassermann bis 3°20‘ Fische insgesamt drei Mal durchqueren, einmal direktläufig bis 6.2., dann rückläufig bis 28.2. und schließlich noch einmal direktläufig von 28.2. bis 20.3.2014. Damit befindet sich Merkur von 22.1. bis 20.3.2014 in seiner Rückläufigkeitsschlaufe.

Viele Ereignisse in dieser Zeit haben daher vorläufigen Charakter. Diese Zeitperiode kann auch hervorragend dazu genutzt werden, wichtige Verträge und Übereinkünfte noch einmal zu kontrollieren und Fehler, die sich möglicherweise eingeschlichen haben, auszumerzen. Wenn es sich aufschieben lässt, ist die Zeit nach dem 28.2.2014 deutlich besser geeignet, endgültige Entscheidungen zu treffen.

Der letzte persönliche Planet, der rückläufig wird, ist Mars, in der Zeit von 1.3.2014 bis 20.5.2014.

Daten des rückläufigen Mars

  • 26.12.2013: Mars überquert 9°02‘ Waage
  • 1.3.2014: Mars wird rückläufig auf 27°32‘ Waage
  • 20.5.2014: Mars wird direktläufig auf 9°02‘ Waage
  • 21.7.2014: Mars überquert letztmalig 27°32‘ Waage

Den gesamten Bereich von 9°02′ Waage bis 27°32‘ Waage wird Mars also insgesamt drei Mal durchqueren, einmal direktläufig vom 26.12.2013 bis 1.3.2014, ein zweites Mal rückläufig von 1.3.2014 bis 20.5.2014 und ein letztes Mal direktläufig von 20.5.2014 bis 21.7.2014.

Angelegenheiten, die mit Durchsetzungsfähigkeit, Aggression und Sexualität zu tun haben, bedürfen nun einer Klärung. Endgültige Ergebnisse sind möglicherweise erst ab Ende Mai möglich, wenn Mars wieder direktläufig wird und die Bereiche von 9°02‘ Waage bis 27°32‘ Waage ein letztes Mal durchquert (vgl. auch Artikel „Mars„).

In Zeiten, in denen Mars rückläufig ist, wird alter Ärger an die Oberfläche des Bewusstseins gespült, wir spüren Sachzwänge deutlicher als sonst, im Alltag bemerken wir plötzlich Probleme, die sich lange aufgestaut haben, Partnerschaftskonflikte brechen auf und die Menschen sind gereizter als sonst.

Die nächste Rückläufigkeit des Mars werden vor allem jene Personen mit Radix-Stellungen zwischen 6° und 30° in den kardinalen Zeichen (Widder, Krebs, Waage, Steinbock) besonders stark spüren.

Mit Mars in Waage entladen sich Wut und Ärger vor allem durch endlose Diskussionen, Intellektualisieren und eine sehr scharfe Zunge. Oftmals reichen kleine Missverständnisse, um den ganzen Tag gereizt zu sein. Bisweilen könnten wir auch erleben, dass andere Menschen uns bewusst falsch verstehen wollen und unsere Worte auf die „Goldwaage“ legen. Es wird vielleicht endlos diskutiert, ohne wirklich ins Tun zu kommen.

Auch alte Liebschaften (Mars) können plötzlich wieder aktuell werden und es besteht eine Chance, dass wir in dieser Periode mit dem rückläufigen Mars alte Handlungsmuster in Beziehungen endlich verstehen und überwinden können. Da und dort ist es vielleicht auch nützlich zu überprüfen, inwiefern wir in unseren persönlichen Beziehungen zu zurückhaltend sind (Waage) und unseren Willen (Mars) zu wenig äußern. Es ist nämlich eine altbekannte Tatsache, dass sich ganz besonders Menschen, die sich zu wenig zeigen, hinterher bitter darüber beklagen, dass sie nicht gesehen werden.

Wendezeiten

Da der letzte persönliche Planet, Mars, erst Ende Juli 2014 neue Grade erreicht und da obendrein im April das Uranus-Pluto-Quadrat neuerlich exakt wird und um den 22.4.2014 ein kardinales Quadrat konstelliert, dürfte die erste Jahreshälfte 2014 von vielen Menschen als sehr schwierig erlebt werden.

Als besonders markante Zeiten gelten insbesondere der Jahreswechsel 2013/2014 (vgl. Artikel „Kardinale Klimax, die Zweite“) mit dem Neumond vom 1.1.2014, die Zeitperiode von Ende Jänner 2014 bis Mitte Februar, in der die Venus das T-Quadrat zwischen Pluto, Jupiter und Uranus auslöst und die Zeitperiode Anfang März, in der mehrere Planeten gleichzeitig ihre Richtung wechseln.

Jupiter bildet am 31.1.2014 die zweite genaue Opposition zu Pluto. Quasi als Hintergrundmusik bildet der stationäre Merkur in dieser Zeit auch eine Konjunktion mit Neptun und konfrontiert uns möglicherweise mit mysteriösen Vorfällen oder Ereignissen, die mit Spiritualität zu tun haben und sich jeder Logik entziehen.

Des Weiteren sind Oppositionen häufig Wendepunkte, da der Höhepunkt eines Zyklus überschritten wird. Insbesondere Claude Weiss wird nicht müde zu betonen, dass spätestens im April 2014 – mit den Jupiter-Zyklen zusammenhängend – eine massive Kurskorrektur an den Börsen stattfinden dürfte (vgl. Astrologie heute Artikel „Aktienbörsen 2014: Warum die Party vorbei sein könnte„).

Auch der Vollmond von 14.2.2014 könnte Fakten auf den Tisch bringen, die uns nicht sehr angenehm sind, da der Vollmond ein T-Quadrat auf Saturn bildet.

Anfang März passiert dann vieles gleichzeitig. Am 28.2. wird Merkur direktläufig, am 1.3. wird Mars rückläufig, am 2.3. wird Saturn rückläufig, am 6.3. wird Jupiter direktläufig, und obendrein wechselt die Mondknotenachse von Stier/Skorpion in Widder/Waage.

Zusammen mit der rückläufigen Venus um den Jahreswechsel und dem rückläufigen Mars im Venus-Zeichen Waage ist das der dritte Hinweis auf eine verstärkte Notwendigkeit der Auseinandersetzung mit Beziehungsthemen. Auf der Widder/Waage-Achse geht es im Hintergrund um alle Arten von Ich-Du-Beziehungen. Mundan betrifft das natürlich auch internationale Beziehungen, die einer Überprüfung unterzogen werden. Diplomatie wird gefragter sein denn je.

Die gute Nachricht ist, dass die Konstellationen für die zweite Jahreshälfte sehr viel weniger herausfordernd sein werden und insbesondere das dann immer wieder exakt werdende Uranus-Jupiter-Trigon uns eine gehörige Portion Optimismus und Tatendrang verleihen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s