Der spektakuläre Neumond vom 5. Juni 2016

Wir wissen nicht, was andere Menschen denken oder fühlen. Wir interpretieren ihr Verhalten und sind dann beleidigt wegen unserer eigenen Gedanken. (unbekannter Verfasser)

Zeitqualität Anfang Juni 2016, Jupiter-Neptun-Saturn-T-Quadrat

Abb. 1. Zeitqualität Anfang Juni 2016, T-Quadrat aus Jupiter, Neptun und Saturn.

Dieses Zitat, das mir neulich bei Facebook untergekommen ist, bringt meines Erachtens die Energie unserer Zeit und ganz besonders des Neumondes vom 5. Juni 2016 trefflich zum Ausdruck. Insbesondere weil es dort um die Energie des Archetyps Zwillinge geht, also um Kommunikation, Information, Austausch und Vernetzung, die sich mit der Energie von Venus, also Abgrenzung, Sicherung und Bewertung verbindet.

Das T-Quadrat aus Jupiter, Neptun und Saturn ist jetzt am Höhepunkt und prägt die aktuelle Zeitqualität maßgeblich. Was den zeitlichen Ablauf angeht, wurde am 26.5.2016 das Quadrat zwischen Jupiter und Saturn letztmalig exakt. Die Jupiter-Neptun-Opposition war zwar am 17.9.2015 einmalig exakt, befindet sich aber von Anfang April bis Ende Juli 2016 erneut innerhalb von 5° Orbis und wird erst ab August endgültig auslaufen. Das Quadrat zwischen Saturn und Neptun wird schließlich am 18.6.2016 zum zweiten Mal exakt und ein letztes Mal dann am 10.9.2016. Hilfreich und unterstützend könnte in dieser Zeit vor allem das Trigon zwischen Jupiter und Pluto sein, das pragmatische und nachhaltige Lösungen und auch tiefgreifenden Wandel ermöglichen dürfte. Dieses Trigon bleibt uns etwa bis Mitte Juli erhalten, ehe sich dann Jupiter aus dem Orbis von 5 Grad von Pluto entfernt.

Insbesondere der Neumond vom 5.6.2016 nimmt die Themen des T-Quadrates auf, da er sich auf dem 15-ten Grad Zwillinge ereignet und damit in Opposition zu Saturn und im Quadrat mit Jupiter und Neptun. Der 15-te Grad Zwillinge ist nach Michael Roscher auch ein kritischer Grad mit dem Planetenthema Merkur/Jupiter. Merkur/Jupiter könnte man einerseits als „die große Reise“ deuten, andererseits auch als „Dampfplauderei“, also intensives und unaufhörliches Reden ohne viel Substanz.

Bundeskanzler Kern

Abb. 2. Österreichischer Bundeskanzler Christian Kern, 4.1.1966, Wien (Mittagsstände, da Geburtszeit unbekannt).

Ein interessantes Detail am Rande stellt die Tatsache dar, dass wir in Österreich seit einigen Wochen einen neuen Bundeskanzler haben, nämlich Christian Kern. Zwar ist er mit der Sonne im Steinbock geboren, aber er hat eine intensive Resonanz mit dem Thema Merkur/Jupiter. In seinem Horoskop steht nämlich nicht nur Merkur im Schützen (1. Merkur/Jupiter-Thema), sondern auch Jupiter in den Zwillingen (2. Merkur/Jupiter-Thema) und darüber hinaus bilden diese beiden Planeten auch noch eine recht exakte Opposition (3. Merkur/Jupiter-Thema). Mit diesem Planetenthema, das sich in seinem Horoskop gleich drei Mal wiederholt, ist es wahrscheinlich nicht verwunderlich, dass er zuletzt Vorstandsvorsitzender der ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) war, Kommunikationswissenschaften studierte und nunmehr Österreich auf eine neue Reise („New Deal“) mitzunehmen gedenkt. Leider ist mir von ihm keine Geburtszeit bekannt. Seine Gesichtszüge ließen mich gelegentlich vermuten, dass auch sein Aszendent im Steinbock stehen könnte.

Der Neumond vom 5.6.2016 für Wien

Neumond, 5. Juni 2016, Wien

Abb. 3. Neumond 5.6.2016, 5:00 Uhr MEZ/S (3:00 Uhr UT), Wien.

Der Neumond vom 5. Juni 2016 ist an sich schon spektakulär genug. Ganz besonders interessant ist er aber für Wien, weil er hier exakt auf dem Aszendenten stattfindet. Ähnlich exakt am Aszendenten findet der Neumond auch für Berlin statt. Für Zürich findet er im 1. Haus statt, aber deutlich vom Aszendenten entfernt.

Abb. 4 zeigt die Astrokartografie für diesen Neumond, den wir insbesondere für Mittel- und Osteuropa am Aszendenten finden, für Japan, Teile Russlands und Australiens am MC, für Grönland und Brasilien am IC und für Teile Kanadas und der USA am Deszendenten. Dort befindet sich dann Saturn am Deszendenten und zwar ganz besonders für die Westküste der USA.

Wo sich die Linien kreuzen, befinden sich nicht nur Neumond und Saturn auf einer Achse, sondern auch Neptun und Jupiter. Das ist vorallem in Brasilien der Fall, für den Indischen Ozean im Bereich von Mogadischu, Tansania und Madagaskar, aber auch für den Pazifischen Ozean im Bereich der Philippinen. Für diese Orte dürfte dieser Lunationszyklus besonders herausfordernd sein und wohl auch mit deutlich sichtbaren Ereignissen im Zusammenhang stehen. Bei Brasilien denke ich angesichts dieser Konstellationen vor allem an die Diskussionen um die Verschiebung von Olympia wegen des Zika-Virus. Übrigens findet auch die Sonnenfinsternis vom 1.9.2016, die vielleicht im August schon in ihrer Wirksamkeit spürbar sein mag, für Rio de Janeiro exakt am Aszendenten statt, mit Neptun am Deszendenten und Mars am IC sowie Saturn nahe dem IC.

Für Österreich fällt die Opposition des Neumondes mit Saturn auch exakt mit der Mondknotenachse des Österreich-Horoskops (1918) zusammen. Damit dürfte dieser Sonne-Mond-Zyklus wohl nicht spurlos an unserem Land vorübergehen (vgl. Artikel Wie viel Wandel braucht das Land?, insbesondere den Abschnitt über das Horoskop Österreichs). Die Ballung von Sonne, Mond, Venus und AC am absteigenden Mondknoten des Österreich-Horoskops und Saturn auf dem aufsteigenden Mondknoten könnte bedeuten, dass wir in Österreich momentan zu sehr am Thema Sicherheit (südlicher Mondknoten in 2) festhängen und Opfer bringen müssen, um einen ernsthaften Wandel (nördlicher Mondknoten in 8) für dieses Land einzuleiten.

Wieder auf das Neumond-Horoskop selbst bezogen könnten mit Merkur in 12 und Neptun im Quadrat mit dem Neumond Hintergründe zum Vorschein kommen, die bisher unbeachtet blieben oder Betrügereien, Falschheiten und Trugbilder auftauchen. Vielleicht nimmt es der eine oder andere mit der Wahrheit nicht so genau. Und wie schon in den vergangenen Wochen, treffen wir auch hier wieder auf Uranus. Er ist nicht nur der Herrscher des MC, der das Ziel und Ergebnis dieses Lunationszyklus symbolisiert, sondern steht auch an der Spitze des 12. Hauses für Wien. Eine mögliche Deutung könnte lauten: es werden Hintergründe aufgedeckt, die überraschen.

Neumond, 5. Juni 2016, astrokartografisch

Abb. 4. Neumond 5.6.2016, 3:00 Uhr UT, astrokartografisch.

Der Anlage dieses Horoskops entsprechend, wird hier aggressiv und heftig diskutiert und be- bzw. entwertet (Sonne, Mond, Venus am AC), wobei man es mit den Fakten nicht immer so genau nimmt (Neptun-Quadrat), gleichzeitig aber ständig Klarheit und Grenzen einfordert (Opposition Saturn). Mir scheint, dass in dieser Konstellation nur auf Jupiter wirklich Verlass ist. Er wird auch von Pluto unterstützt und bringt Dinge in aller Deutlichkeit auf den Punkt. Auf dem politischen Parkett fiele mir nur Michael Häupl, der Bürgermeister von Wien, ein, der diesen Jupiter (seine Sonne steht in Jungfrau) repräsentieren könnte, eventuell auch Vize-Kanzler Mitterlehner, der Schütze ist.

Peter Pilz hat heute auch darüber spekuliert, ob nicht Teile der ÖVP längst an einer schwarz-blauen Machtübernahme schmieden und mit der Wahl der/des neuen Rechnungshofpräsidentin/en ihre Möglichkeiten ausloten möchten, um vielleicht vorzeitige Nationalratswahlen vom Zaun zu brechen. Ich bin kein Politik-Insider, und kann nicht beurteilen, ob da etwas dran ist. Rein astrologisch können wir aber für Österreich vorerst keine ruhigeren Zeiten erwarten. Und vielleicht ist das Brodeln der „Gerüchteküche“ auch ein passender Ausdruck eines so markanten Zwillinge-Neumondes mit mehrfacher Beteiligung neptunischer Energien (Herr von 1 in 12, Neumond im Quadrat mit Neptun).

Der Neumond im persönlichen Erleben

Im persönlichen Erleben werden ganz besonders Menschen mit Planeten- oder Achsenstellungen Mitte der veränderlichen Zeichen (Zwillinge, Jungfrau, Schütze, Fische) diesen Neumond besonders stark spüren. Der Zwillinge-Neumond selbst mit seiner Konjunktion zur Venus, seiner Opposition zu Saturn und seinem Quadrat mit Jupiter ist für mich eine „Besserwisser-Konstellation“, in der jeder seinen „Senf“ dazugeben möchte und jeder klüger sein möchte als der andere. Wenn wir es jedoch schaffen könnten, ein wenig still zu sein und auf unsere Intuition und inneren Stimmen (Neptun) zu hören, können wir jetzt große Fortschritte erzielen. Vor allem deshalb, weil der Dispositor der Finsternis, Merkur (der für Berlin, Wien und Zürich ja auch der Aszendenten-Herrscher ist), in ein großes Erdzeichen-Trigon aus Merkur, Jupiter und Pluto eingebunden ist. Damit können jetzt große und zukunftsfähige Schritte gesetzt werden.

In einem Satz ließe sich die Energie dieses Neumondes dann wie folgt zusammenfassen: Information einholen (Zwillinge-Neumond), bewerten und auswählen (Venus), unserer wichtigen Werte eingedenk (Saturn) und offen für Inspiration (Neptun) praktisch ins Tun (Jupiter, Merkur) kommen und nachhaltige Veränderung (Pluto) bewirken. Möge Ihnen diese Übung gelingen!

Persönliche Beratung

Astrologische Beratung Stefan HofbauerFalls auch Sie von einer persönlichen Beratung profitieren wollen, rufen Sie mich einfach an oder schicken mir ein Email, um einen Termin zu vereinbaren. Weitere Informationen zu Ablauf und Rahmenbedingungen einer astrologischen Beratung finden Sie hier .

Bildnachweis

Die Bilder stammen von Pixaby, die Astro-Grafiken wurden mit der Software Sarastro erstellt.

One thought on “Der spektakuläre Neumond vom 5. Juni 2016

  1. Der Beitrag zum Neumond gefält mit sehr gut, weil es sehr klar und anschaulich beschrieben ist, wie diese vielen Aspekte zusammenwirken. Danke schön.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s